Movetalk® Leadership Program

 

 

Nicht nur in schwierigen Situationen – wie unangenehme Tatsachen mitteilen, etwas verschweigen, mit unsympathischen Menschen konstruktiv reden – ist unser Movetalk ein mitteilungsfreudiger Gesell, nicht immer zu unseren Gunsten obendrein. Es lohnt sich daher, ihn genauer kennenzulernen.

Da wir einander selbstverständlich – und oft unbeabsichtigt – all das zeigen, was wir mit unserem Leib verkörpern, ist es sinnvoll, sich mit dem Informationsstrom dieser offenen Geheimnisse näher zu befassen. Auch der Klang der Stimme zählt dazu. Traurig klingt traurig und sieht traurig aus. Aktivitätsbereitschaft in starrem oder laschem Movetalk mitteilen, führt sich selbst ad absurdum. Gefühltes Desinteresse wird durch ein verbales „Interessant“ auch nicht besser.

Im Movetalk® Leadership Program liegt der Fokus auf der stetigen Verknüpfung von innerer Haltung und dem sofort daraus entstandenen Movetalk. Viel schneller als Sie bewusst denken können, haben Sie diese innere Haltung – Ihre Meinung und Bewertung – schon verkörpert. Verkörpern ist mitteilen! Sie lernen auch, was Sie proaktiv tun können, um nicht mehr in die eigenen Fallen zu tappen. Unabdingbar dafür ist das Entwickeln einer guten Selbstreflexion, begleitet von viel viel Üben und Feedback bekommen und geben. Das Eigenbild muss immer wieder mit dem Fremdbild abgeglichen werden, dann integrieren und verankern Sie die neu erworbenen Movetalks in Ihr normales Repertoir.

 

Ziele:

Movetalk® Leadership Program – Follow up 2019

Von Mittwoch den 02. Oktober Beginn 18:00 – Samstag den 5. Oktober Ende 16:00

“Wir sind nicht nur verantwortlich für das was wir tun, sondern auch für das was wir nicht tun.” (Molière)

Wenn alles klappt, übernehmen wir gern Verantwortung. Doch Führung ist mehr als die Verantwortung für Inhalte und Qualität der zu erreichenden Ziele. Führung ist vielmehr Verantwortung für die Interaktion und die Rahmenbedingungen einer Gruppe von Menschen. Führungskräfte binden ein, begeistern, schaffen Entfaltungsräume. Sie geben Verantwortung und Verantwortlichkeiten ab, teilen sie mit ihren Mitarbeiter*innen.

Doch warum lässt sich dieser Idealzustand so schwer herstellen? Wieso leidet der Umgang im Team unter Druck und Stress? Wieso gibt es Teams, die aus Harmonie in Verantwortungslosigkeit ertrinken? Wieso stehen Führungskräfte aus Überverantwortung isoliert vor einem Berg von Aufgaben?

Selbstbilder und Fremdwahrnehmungen klaffen immer wieder weit auseinander. Wenn Atmosphäre und Betriebsklima auf Tiefdruck stehen, sind die Mitarbeiter*innen mit dem Überleben bzw. sich Abkapseln beschäftigt, was wiederum ihre Leistung reduziert. Führungskräfte aller Ebenen bemerken oftmals nicht, dass sie überdurchschnittlich häufig durch ihre Art zu agieren, Auslöser für Verantwortungslosigkeit in ihren Teams sind.

“Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.” (Winston Churchill)

Im Movetalk® Leadership Program 2019 setzen wir uns mit dem Verhältnis von Selbstermächtigung und Verantwortung auseinander. Wie reagiere ich, wenn neue Verantwortung auf mich zu kommt? Wie nehme ich sie als meine an und ermächtige ich mich selbst, sie zu meistern? Wie überprüfe ich meinen Movetalk im Innen und nach Außen? Wir spüren nach, wie wir mit uns in diesen Situationen umgehen, welche Präge- und Verantwortungsmuster unsere Innentexte bestimmen. Gemeinsam arbeiten wir an einem Re-Framing hin zu mehr Bewusstheit über die Muster, die uns und unserem Gegenüber neue Handlungsalternativen und mehr Selbstverantwortung ermöglichen.

Leitung: Maria Thanhoffer

CotrainerInnen: Bernadette Fittkau-Tönnesmann, Thorsten Schlenger

Die Teilnehmer*innen:

Führungskräfte, Manager, Personen in Leitungsfunktionen, Selbständige, selbstverständlich High Potentials, Nachwuchskräfte auf dem Weg in die Karriere und immer auch junge Menschen, die noch in Studium/Ausbildung sind. (Sollten Sie Selbstzahler sein, wenden Sie sich unbedingt und unkompliziert direkt an mich, um gemeinsam die Budgetmöglichkeiten zu erörtern.) Die Gruppe wird immer aus Teilnehmer_innen, die schon mit uns gearbeitet haben und Erstteilnehmer_innen zusammengestellt, ganz Jungen und im Beruf erprobten. Das ergibt das anregendste und intensivste Lern- und Erfahrungsumfeld.

Die Voraussetzungen:

Die Teilnahme setzt die Bereitschaft voraus sich selbst und die relevanten Umwelten von einem anderen „Point of View“ aus sehen und reflektieren zu wollen. Es geht in diesem Movetalk® Leadership Program um eine Auseinandersetzung mit den blinden Flecken und den Schwächen, die mich im Unternehmen blockieren. Im gleichen Atemzug geht es um das Hervorholen der Tools und Anteile, die derzeit verborgen und eingemottet sind, jedoch in solchen Situationen hilfreich und förderlich wären.

Die Kosten:

Teilnahmegebühr                         € 2.600.- exkl. MWSt.

Early Birds bis 15.06.2019          € 2.450.- exkl. MWSt.

Very Early Birds bis 15.04.19.     € 2.340.- exkl. MWSt.

 

Der Ort: Semiarhottel Retter, Pöllau in der Steiermark, Östereich; www.retter.at

Hotel/Seminarpauschale             €   549.- inkl. MWSt.

 

Der Anmeldeschluss:    01. September 2019. (Nachnominierungen sind Hoteltechnisch schwierig)

Anmeldung:  office@movetalk.at

Die Seminaranmeldung wird von Thorsten Schlenger bearbeitet

 

 

Movetalk® Leadership Program (2 Module)

Inhalte:

1. MODUL:

 

2. MODUL:

 

Methoden:

 

Termine und Anmeldung:

Ab 8 fixen Anmeldungen (maximale Gruppengröße 12 Teilnehmende) findet das Movetalk® Leadership Program statt. So wird mit bis zu drei Trainerinnen eine hohe Dichte an Einzelbetreuung und Feedbacks gewährleistet.

 

Veranstaltungsort und Kosten:

Dieses Programm wird derzeit nur bei Gruppenanfragen angeboten.